Rhone wir kommen

Die Vorarbeiten auf Columbia sind abgeschlossen. Am Mittwoch ist der Krantermin. Wir beide können uns mit der Landliegeplatzplanung nicht so richtig anfreunden, nach unseren Erfahrungen vor ein paar Jahren in Almerimar sind wir nicht scharf drauf. Jedoch war ein Wasserliegeplatz nicht zu bekommen, die Häfen sind voll. Die Ferien in …

Von der Cote d’Azur zur Rhone

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Wir machen noch vor Imperia fest. In Andora, mit einem „r“, machen wir den letzten Stopp in Italien, der kleine Ort ist eine echte Überraschung, norditalienisch kultiviert mit Strandpromenade, da wird auch schon gebadet, und kleinen propperen Lädchen und Restaurants. Auf …

Von Rom an die Riviera

Leinen los – mit gemischten Gefühlen blicken wir zurück nach Lido di Ostia. So richtig warm geworden sind wir mit der Badewanne Roms nicht. In der Marina fühlten wir uns gut aufgehoben (nächtens patrouillierte bewaffnete Security im 2 Stundenrythmus über die Stege) und sicher. Doch sobald wir das Gelände verlassen …

Revierwechsel

Unsere Zeit in Lido di Ostia ist zu Ende, es ist Frühling und deutlich wärmer geworden. Der Überwinterungsvertrag läuft Ende April aus. Doch beständige und leichte südliche Winde locken uns schon eine Woche vorher aus dem Hafen und bringen uns unseren ersten Zielen wie Elba, Cinque Terre und Pisa näher. …

Auf der Amalfitana zum Pfad der Götter

Zweimal sind wir in den vergangenen 2 Jahren an der Amalfi-Küste entlang gesegelt, haben in wundervollen Buchten geankert, die kleinen Dörfer, die an den Felsen lehnen, bestaunt und immer richtete sich der Blick des Skippers schmachtend nach oben, zum Objekt seiner Begierde: die Amalfitana –  diese Straße muss ich unbedingt …

Abruzzen

Das aktuelle Wetter in Ostia macht Lust auf Unternehmungen. Seit Wochen ist es nachts zwar kalt und manchmal gibt es leichten Frost, tagsüber aber lacht die Sonne vom wolkenlosen Himmel – von Frühjahrsmüdigkeit keine Spur. Beim Stöbern im Internet sind wir auf den Reisebericht eines Bikers gestoßen, der von Rom …

Auf ein Neues

Wintertage in der Segelzeit sind für uns dringend nötig. Nach dem Herumzigeunern auf dem Wasser freuen wir uns darauf „landverbunden“ zu sein. Erst mal durchatmen, resetten, Wetterbericht – ist uns doch egal, und schließlich Pläne für die Landerkundung schmieden. Während der heißen Segelphase entfernen wir uns nicht allzu weit vom …

Buon Natale a Roma

Die Adventszeit fängt in Italien erst am 8. Dezember an. Dieser Tag heißt im Kirchenkalender Immacolata Concezione („Mariä Empfängnis“) und wird als Nationalfeiertag begangen. Die Familien treffen sich zum Essen, die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen wird angeschaltet und in den Stadtzentren startet der Kaufrausch. Wir haben das nicht gewußt und …

Turbulenter Herbst

Vom ruhigen und beschaulichen Herbst, so wie wir ihn bei unserer WoMo-Reise genießen konnten, mussten wir uns nach unserer Rückkehr nach Italien schnell verabschieden. Wir wollen uns nicht beschweren, die Temperaturen sind meist zweistellig und nach grauen Tagen strahlt immer wieder die Sonne vom blauen Himmel. Und doch beobachten wir …

Vom Tiber an die Elbe – Teil 2

Nach ein paar wundervollen Tagen mit der Familie machen wir einen Abstecher nach Hamburg. Dort haben wir einen Wartungstermin für unsere Viking-Rettungsinsel bekommen. In ganz Italien gibt es lediglich Verkaufsstellen für eine solche Insel – aber eine periodische Wartung? – die Deutschen, die können aber auch Fragen stellen, naja zumindest …