Segelzeit

Wer, wie, was Wir sind ein Paar, das die Arbeitszeit hinter sich gelassen hat. Sabbatjahr und Ruhestand haben wir übersprungen und im Sommer 2017 mit der Segelzeit begonnen.  Wieso, weshalb, warum Wir haben unser Heimatrevier die Ostsee verlassen, um neue Küsten zu entdecken, wunderschöne Strände zu begehen, aufregende Wasserwelten zu erleben, interessante Länder kennenzulernen, mit netten Menschen zu sprechen, lecker Essen zu schmecken ... Wer’s nicht wagt, bleibt stumm! Wir haben viel zu erzählen, schaut auf unsere Website und seid bei unseren Abenteuern dabei.
Zurück ins Leben
Zurück ins Leben
Nach 55 Tagen Lockdown wird endlich unsere „Quarantäne“ gelockert. Am Montag ist es für alle noch etwas ungewohnt, einfach so herumlaufen zu dürfen – passaggiata...
Weiterlesen
Buona Pasqua
Buona Pasqua
Italien ist weiter im Lockdown. Es ist müssig, die neue Segelsaison zu planen, alle 14 Tage gibt es neue Limits, die dann doch wieder verlängert...
Weiterlesen
Kein Hafenblues
Kein Hafenblues
25 Tage Quarantäne haben wir hinter uns. Ob nach Ostern Phase 2 folgt, wie von der italienischen Regierung angekündigt, ist noch ungewiss und damit auch,...
Weiterlesen
Resto a Casa
Resto a Casa
– ich bleibe zu Hause. Das ist das Motto, das die Italienische Regierung herausgegeben hat. Doch der Reihe nach. Nach unserer kurzen Stippvisite in Deutschland...
Weiterlesen
Frühjahrsputz unter Wasser
Frühjahrsputz unter Wasser
Wie zu Hause, so auch hier. Der Frühling steht vor der Tür und Ende April / Anfang Mai wollen wir zusammen mit der Unisax mit...
Weiterlesen
Rom – im jüdischen Viertel
Rom – im jüdischen Viertel
Mit diesem Blogeintrag wollten wir eigentlich über das chinesische Neujahrsfest in Rom und dem dazugehörigen Umzug berichten. Voller Vorfreude haben wir in unserem Foto-Archiv gestöbert...
Weiterlesen