Staande Mastroute

Seit vorgestern sind wir auf der Staande Mastroute unterwegs. Zu Beginn waren wir ziemlich skeptisch, wie das so abläuft. Heute Abend können wir uns schon als Experten bezeichnen.

Enge Brückendurchfahrt im Konvoi durch Leuwaarden
Konvoifahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Durchfahrten durch Groningen und Leuwaarden haben wir allein 27 Brücken und 2 Schleusen durchfahren, die zum Teil nur für uns geöffnet wurden. Dabei gleicht keine Brücke der anderen. Es gibt Hebe-, Schwenk-, Dreh-, Schiebebrücken oftmals nur einige hundert Meter nacheinander. Durch Groningen und Leuwagen sind wir im Konvoi gefahren – das heißt Adrenalin pur. Der normale Schiffsverkehr pulst ja auch noch durch die Städte. Da gibt es neben schickem Wohnambiente auch unverhoffte Einblicke in die Wasserwegshinterhöfe. Der krönende Abschluss begann heute mit der ungewöhnlichsten Schleusen ins Isselmeer. Nach dem Motto „Einer geht noch“ ist die Schleusenkammer vollgestopft worden, Columbia mittendrin auf Bordwandfühlung mit den Nachbarschiffen.

Konvoi in Warteposition
Einer geht noch!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schließlich sind wir heute Nachmittag mit Vollzeug über das Isselmeer nach Lelystad gesegelt. Morgen haben wir unsere Route nach Amsterdam gesteckt.

2 Comments

  1. Sabine Roß

    ⚓️Hej Rosita,
    es freut mich für euch, dass ihr so vielseitige Erlebnisse habt 👍🤣 Für mich liest es sich die Streckenverlauf wie ein Déjè-vu 😂 Wir haben die Fahrt allerdings mit dem Wohnmobil unternommen. Übrigens, in Lelystad gibt es ein super Stoffgeschäft. Falls du deine Nähmaschine mitgenommen hast. 😂Alles Gute noch und weiterhin vieeel Spaß. 👍🐬💺

  2. Brigitte und Ingolf

    Hallo Ihr Beiden,
    wir haben Eure Fahrt bei Marine Traffic „verfolgt“. Abenteuerlich! Ist sicher ziemlich nervig, immer Kurven zu fahren und vor Brücken und Schleusen zu warten. Aber eine andere Alternative hattet Ihr ja gar nicht. Und gestern und heute habt Ihr ja einen schönen Schlag unter Segel machen können. Wir wünschen Euch für die nächsten Tage Sonnenschein und guten Segelwind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.